Jeder, der ein Auto hat, muss diesen Versicherungsschutz haben

Was beinhaltet die KFZ- Versicherung?

Wie viele Leistungen dir die KFZ Versicherungen bieten kann, hängt davon ab, wie du deinen Versicherungsumfang gewählt hast. Grob gesagt sind es einzelne Bausteine, die du wählen kannst:

– Haftpflichtversicherung
– Teilkasko Versicherung
– Vollkasko Versicherung
– Insassenversicherung, Schutzbrief, etc.

Die KFZ Haftpflichtversicherung

Die Haftpflichtversicherung ist innerhalb der Autoversicherung eine Pflichtversicherung. Jeder, der ein Auto hat, muss diesen Versicherungsschutz haben. Grund dafür ist der, dass nur so ein selbst verschuldeter Schaden auch immer abgesichert ist. Wer an einem anderen Fahrzeug etwas beschädigt oder einer anderen Person mit seinem Auto einen Schaden zufügt, ist durch die Haftpflichtversicherung abgesichert.
Bei diesem Baustein solltest du aber dennoch darauf achten, dass die Versicherungssumme hoch genug ist. Gerade bei einem Personenschaden sind die Folgekosten hoch, die ansonsten dennoch aus der eigenen Tasche bezahlt werden müssten.
Ausgeschlossen von Haftpflichtleistungen sind immer grobe Fahrlässigkeiten. Gemeint sind damit Schäden, die etwa unter Alkoholeinfluss, Drogen oder durch das absichtliche Überfahren einer roten Ampel erfolgen.

Teilkasko Versicherung

Die Teilkasko Versicherung sichert dein Fahrzeug gegen Schäden ab, die du nicht beeinflussen kannst. Dazu gehören Schäden durch  Unwetter, durch Einbruch, Diebstahl oder auch durch Tiere. Da durch diese Versicherung eben solche Schäden abgesichert werden, die niemand vorher sehen kann, sollte jeder den Versicherungsschutz nutzen, damit ein solcher Schaden reguliert werden kann.
Vor dem Abschluss der Versicherung solltest du aber sehr genau schauen, welche Leistungen eingeschlossen sind, welche nur grob versichert sind und welche ausreichend sind. Ein gutes Beispiel ist ein Schaden, der durch einen Marder angerichtet wird. Wer sein Fahrzeug nachts auch mal vor der Garage abstellt, kann sich nicht sicher sein, dass die Tiere nicht irgendetwas anknabbern und daraus ein Schaden entsteht. Versicherungen bieten meist nur eine Absicherung gegen den Schaden, der direkt durch das Tier erfolgt ist, nicht aber gegen einen möglichen Folgeschaden. Und wenn der Marder einen wichtigen Schlauch zum Öltank durchbeißt, kann der Schaden recht teuer werden.

Vollkasko Versicherung

Eine Vollkasko Versicherung übernimmt einen Schaden am eigenen Fahrzeug bei eigener Schuld. Oft sind es die Parkschäden, die hier abgewickelt werden. Das Streifen an einem anderen Fahrzeug mag oft keinen gravierenden Schaden an sich verursachen, doch sieht es nicht gut aus. Die Regulierung eines solchen optischen Schadens ist aber dennoch kostspielig und nur über die Vollkasko Versicherung abgedeckt.
Die Vollkasko Versicherung verteuert den Versicherungsbeitrag ungemein. Grob gesagt sollte der Baustein nur dann abgeschlossen werden, wenn ein Neufahrzeug oder eines mit einem hohen Wert gefahren wird. Für Fahranfänger gestaltet sich der Preis als unerschwinglich.

Insassenversicherung

Innerhalb einer Insassenversicherung ist eine Unfallversicherung enthalten. Wer oft mit anderen Personen fährt, der sollte die Versicherung nutzen, damit bei einem selbst verursachten Schaden auch die anderen Insassen eine Entschädigung durch die Unfallfolgen erhalten können.

Schutzbrief

Der Schutzbrief kann dann wichtig werden, wenn das Auto eine Panne hat. Die Abschleppkosten ohne entsprechende Versicherung sind recht hoch, die bei Panne oder Unfall aus der eigenen Tasche bezahlt werden müssen. Achten solltest du dadrauf, ob die Versicherung vorgibt, wohin das Auto abgeschleppt wird oder ob du ein Ersatzfahrzeug nutzen könntest.

Schreibe einen Kommentar