Jeder, der ein Auto hat, muss diesen Versicherungsschutz haben

Was beinhaltet die KFZ- Versicherung?

Wie viele Leistungen dir die KFZ Versicherungen bieten kann, hängt davon ab, wie du deinen Versicherungsumfang gewählt hast. Grob gesagt sind es einzelne Bausteine, die du wählen kannst:

– Haftpflichtversicherung
– Teilkasko Versicherung
– Vollkasko Versicherung
– Insassenversicherung, Schutzbrief, etc.

Die KFZ Haftpflichtversicherung

Die Haftpflichtversicherung ist innerhalb der Autoversicherung eine Pflichtversicherung. Jeder, der ein Auto hat, muss diesen Versicherungsschutz haben. Grund dafür ist der, dass nur so ein selbst verschuldeter Schaden auch immer abgesichert ist. Wer an einem anderen Fahrzeug etwas beschädigt oder einer anderen Person mit seinem Auto einen Schaden zufügt, ist durch die Haftpflichtversicherung abgesichert.
Bei diesem Baustein solltest du aber dennoch darauf achten, dass die Versicherungssumme hoch genug ist. Gerade bei einem Personenschaden sind die Folgekosten hoch, die ansonsten dennoch aus der eigenen Tasche bezahlt werden müssten.
Ausgeschlossen von Haftpflichtleistungen sind immer grobe Fahrlässigkeiten. Gemeint sind damit Schäden, die etwa unter Alkoholeinfluss, Drogen oder durch das absichtliche Überfahren einer roten Ampel erfolgen.

Teilkasko Versicherung

Die Teilkasko Versicherung sichert dein Fahrzeug gegen Schäden ab, die du nicht beeinflussen kannst. Dazu gehören Schäden durch  Unwetter, durch Einbruch, Diebstahl oder auch durch Tiere. Da durch diese Versicherung eben solche Schäden abgesichert werden, die niemand vorher sehen kann, sollte jeder den Versicherungsschutz nutzen, damit ein solcher Schaden reguliert werden kann.
Vor dem Abschluss der Versicherung solltest du aber sehr genau schauen, welche Leistungen eingeschlossen sind, welche nur grob versichert sind und welche ausreichend sind. Ein gutes Beispiel ist ein Schaden, der durch einen Marder angerichtet wird. Wer sein Fahrzeug nachts auch mal vor der Garage abstellt, kann sich nicht sicher sein, dass die Tiere nicht irgendetwas anknabbern und daraus ein Schaden entsteht. Versicherungen bieten meist nur eine Absicherung gegen den Schaden, der direkt durch das Tier erfolgt ist, nicht aber gegen einen möglichen Folgeschaden. Und wenn der Marder einen wichtigen Schlauch zum Öltank durchbeißt, kann der Schaden recht teuer werden.

Vollkasko Versicherung

Eine Vollkasko Versicherung übernimmt einen Schaden am eigenen Fahrzeug bei eigener Schuld. Oft sind es die Parkschäden, die hier abgewickelt werden. Das Streifen an einem anderen Fahrzeug mag oft keinen gravierenden Schaden an sich verursachen, doch sieht es nicht gut aus. Die Regulierung eines solchen optischen Schadens ist aber dennoch kostspielig und nur über die Vollkasko Versicherung abgedeckt.
Die Vollkasko Versicherung verteuert den Versicherungsbeitrag ungemein. Grob gesagt sollte der Baustein nur dann abgeschlossen werden, wenn ein Neufahrzeug oder eines mit einem hohen Wert gefahren wird. Für Fahranfänger gestaltet sich der Preis als unerschwinglich.

Insassenversicherung

Innerhalb einer Insassenversicherung ist eine Unfallversicherung enthalten. Wer oft mit anderen Personen fährt, der sollte die Versicherung nutzen, damit bei einem selbst verursachten Schaden auch die anderen Insassen eine Entschädigung durch die Unfallfolgen erhalten können.

Schutzbrief

Der Schutzbrief kann dann wichtig werden, wenn das Auto eine Panne hat. Die Abschleppkosten ohne entsprechende Versicherung sind recht hoch, die bei Panne oder Unfall aus der eigenen Tasche bezahlt werden müssen. Achten solltest du dadrauf, ob die Versicherung vorgibt, wohin das Auto abgeschleppt wird oder ob du ein Ersatzfahrzeug nutzen könntest.

Krankenzusatzversicherung für Zahnbehandlungen

 

Bei Zahnbehandlungen Geld sparen

Krankenzusatzversicherung
geralt / Pixabay

Bei Zahnbehandlungen wirst du schnell merken, wie sinnvoll der Abschluss einer Zusatzversicherung ist. Es zeigt sich in allen Bereichen sehr deutlich, dass die gesetzliche Krankenversicherung nur die gerade ausreichenden Leistungen bezahlt. Deutlich wird es z.B. schon bei einer Zahnfüllung: hier bezahlt die Kasse nur eine, die nicht der Zahnfarbe entspricht. Ausnahme ist: wenn die Füllung im Frontzahnbereich liegen würde.  Jeder würde also sehen, dass du eine Zahnfüllung hast. Möchtest du dieses vermeiden, musst du die andere Farbe der Füllung aus der eigenen Tasche bezahlen. Mit der Krankenzusatzversicherung für Zahnbehandlungen kannst du dieses Geld dann sparen.

Zahnzusatzversicherung – was du beachten solltest

Bevor du jetzt eine x-beliebige Zahnversicherung abschließt, solltest du dich über die Krankenzusatzversicherung sehr genau informieren. Im Vergleich zeigt es sich, dass hier sehr große Unterschiede zu finden sind. Nicht jede Zahnversicherung kann dir die gleichen Leistungen anbieten: nicht jede Versicherung kann in allen erdenklichen Sparten einen Versicherungsschutz geben. Grundsätzlich wird bei der Zahnzusatzversicherung zwischen folgenden Leistungen unterschieden:

  • Prophylaxe
  • Zahnbehandlungen
  • Zahnersatz
  • Kieferorthopädie

Und nicht zu Letzt zeigt es der Krankenzusatzversicherung Vergleich für Zähne sehr deutlich, dass auch die Höhe der Leistungen sehr unterschiedlich ausfällt. So kannst du bei einigen Versicherungen eine Kostenübernahme von 100% erhalten,  bei anderen jedoch nur für 30%. Und dieses kann dann im schlimmsten Falle doch eine teure Angelegenheit für dich werden.

[the_ad id=’220′]

Die beste Krankenzusatzversicherung für Zähne

Die beste Zahnzusatzversicherung zu finden, ist eine sehr individuelle Angelegenheit. Du selbst hast andere Wünsche und Bedürfnisse, die deine Zahnzusatzversicherung erfüllen soll, als andere Menschen. Von daher kann nicht gesagt werden, dass Versicherungsunternehmen X besser ist, als Anbieter Y.
Im Vergleich der Zahnzusatzversicherungen siehst du schon, wie unterschiedlich die Leistungen und auch die Preise ausfallen. Zuerst solltest du dir also überlegen, auf welche Leistungen du bei deiner Zusatzversicherung großen Wert legst und auf welche Leistungen du weniger Wert legst. Möchtest du schon im Bereich der Prophylaxe rund um gut versichert sein und nicht erst dann die Krankenzusatzversicherung in Anspruch nehmen können, wenn es schon schlimm um deine Zähne steht? Die Leistungen im Bereich der Zahnersatz-Behandlungen können für dich um einiges günstiger werden, wenn du diesen in deine Zahnzusatzversicherung einschließt. So kannst du teurere und bessere Füllungen erhalten und selbst Inlays oder Kronen und Brücken schlagen nicht mehr so teuer zu Buche.
Der Leistungsbereich der Kieferorthopädie kann für deine Kinder sehr interessant sein, wenn es absehbar ist, dass irgendwann einmal eine solche Behandlung in Anspruch genommen werden soll. Dann nämlich kannst du deinem Kind eine deutlich bessere Behandlung geben, die du nicht mit hohen Eigenanteilen bezahlen musst.

Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit

Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit
Fotomek / Pixabay

Viele Menschen denken heute nicht daran, wie sinnvoll eine Krankenzusatzversicherung sein kann. Sie sehen das Risiko aktuell noch nicht, sondern erst dann, wenn eine solche Versicherung greifen könnte. Auf dem Markt werden Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit angeboten, die bei einer schon diagnostizierten Behandlung noch die Kosten übernehmen. Doch solltest du achtgeben, ob diese Art der Zahnversicherung für dich sinnvoll ist. Zum einen wird die Versicherungsgesellschaft nur in den seltensten Fällen eine Kostenübernahme von 100% auf die erste anstehende Behandlung geben. Gerade bei teureren Behandlungen musst du noch immer einen hohen Eigenanteil bezahlen. Viele Gesellschaften haben Staffelungen, so dass sie dir im ersten Jahr nur bis zu einem Betrag von 250€, im nächsten Jahr 350€ usw. bezahlen. Und nicht zu Letzt sind die Versicherungsbeiträge für diese Zahnzusatzversicherung um einiges höher, als bei anderen Angeboten. Sichere dich lieber rechtzeitig ab, auch wenn du aktuell noch keinen Grund für eine Krankenzusatzversicherung für deine Zähne voraussehen kannst.